Arlesheim

Ein gemütlicher Ort zum Suchen und Finden

Unsere Empfehlungen:

April 2014


Arango Sascha; Die Wahrheit und andere Lügen
CHF 28.50, E.24.2.2014, Krimi

Henry ist ein berühmter Bestsellerautor. Er ist glücklich verheiratet und geniesst alle Annehm-lichkeiten. Dann eröffnet ihm seine Geliebte, dass sie ein Kind von ihm erwartet. Henry hadert mit sich, soll er es seiner Frau sagen oder nicht? Einfacher wäre es die Geliebte zu beseitigen, doch dabei passiert ihm ein grosses Malheur. Er beginnt ein Netz aus Lügen und kleinen Unwahrheiten zu spinnen, bei dem ihm auch immer wieder der Zufall hilft. Doch die Schlinge zieht sich langsam zu.

Roger Marie-Sabine; Das Leben ist ein listiger Kater
CHF 31.90, E.11.3.2014, Humorvoller Roman

Jean-Pierre wacht auf und kann sich an nichts erinnern. Er ist in die Seine gefallen, ein junger Mann hat ihm das Leben gerettet. Jetzt liegt er im Krankenhaus, ein Albtraum für den menschenscheuen Einzelgänger. Über mangelnden Besuch kann sich der verwitwete Rentner eigentlich nicht beklagen. Da ist die 14jährige Maëva die ständig sein Laptop benützt, um "schnell mal Facebook zu checken". Maxime, ein junger Polizist, versucht heraus-zufinden, wie Jean-Pierre in der Seine gelandet ist. Und dann ist da noch Camille, der Student, der Jean-Pierre aus der Seine gefischt hat. Ein vergnüglicher Roman mit französischem Charme.

November 2013




.

Piers Torday; Die Große Wildnis
CHF 24.50, E.18.11.2013, Kinderbuch ab 10 J.

Die Welt wie wir sie kennen existiert nicht mehr. Ein 12jähriger Junge, der mit Menschen nicht sprechen kann, trifft eines Nachts auf einen Schwarm sprechender Tauben. Die Tauben bringen ihn in die Wildnis, zu den letzten lebenden Tieren. Mit dem Hirschen als Anführer, einem jungen Wolf und den Tauben macht er sich auf den Weg Hilfe gegen die Gefahr, die die Tiere bedroht zu holen. So starten sie auf ein grosses Abenteuer, bei dem sie immer wieder unerwartet Hilfe bekommen. Wird es ihnen gelingen, die Tiere zu retten? Eine Geschichte über Freundschaft und Vertrauen und wie wichtig es ist immer an sich selbst zu glauben.

Marc Michel-Amadry; Zwei Zebras in New York
CHF 17.90, E.11.11.2013, Weihnachtsgechenk

Aus Geldmangel kann der Zoodirektor M.Barghouti im Gazastreifen die Zebras nicht mehr füttern, sie verhungern. Um den Kindern eine Freude zu bereiten, malt er mit Farbe und Pinsel zwei Eseln Streifen auf. Der Kriegsberichterstatter der New York Times ist von dieser herzerwärmenden Geschichte so berührt, dass er darüber schreibt. Diese Geschichte wird das Leben vieler Menschen von Paris über New York und Berlin verändern. Wie oft im Leben, werden mit einer kleinen Geste voller positiver Energie ungeahnte Ziele erreicht. Eine zauberhafte Geschichte über Frieden und Liebe.

September 2013






Ann Rosman; Die Tote auf dem Opferstein
CHF 14.90, E. 18.2.2013, Schwedenkrimi

Eine enthauptete Leiche im mittelalterlichen Gewand und ein abgehackter Kopf in einem alten Klostergarten - und dann gehören Kopf und Körper noch nicht einmal zusammen. Karin Adler passionierte Seglerin und Kommissarin wird mit einer Serie grausamer Frauenmorde konfrontiert, die an Hexenprozesse erinnern. Solider Krimi aber nicht so grausam wie der Titel vermuten lässt. Die Verbindung der Krimihandlung mit den Mythen und der Geschichte der Gegend ist gut gelungen.

Lukas Hartmann; Abschied von Sansibar
CHF 32.90, E. 28.8.2013, Historischer Roman

Eine junge Prinzessin aus Sansibar verliebt sich und zieht nach Hamburg, wo sie zu Emily Ruete wird. Als junge Witwe muss sie drei kleine Kinder alleine grossziehen und sehnt sich dadurch umso mehr nach ihrer alten Heimat. Das Leben der Familie wird überschattet von den zwei Weltkriegen und den politischen Ränken dieser Zeit. Die Kinder wachsen auf zwischen Orient und Okzident und fühlen sich weder hier noch dort richtig zu Hause.
Eine spannende Lektüre, die auch in der heutigen Zeit Parallelen findet.





M. Krickel; Der Name der Nacht
CHF 32.00, E. April 2012
Autobiografische Erzählung

Nadjib Hamid, Sohn eines Afghanen und einer Schweizerin, Enkel eines afghanischen Ministers und Königsvertrauten, Tennismeister, Fussballer, leidenschaftlicher Tablaspieler und Lebemann, wächst in Kabul in wohlhabendem Hause auf. Als er im kommunistischen Regime gegen sein eigenes Land kämpfen soll, beschliesst er zu fliehen. Mit Fantasie, organisierten Fluchthelfern, einem Gespür für Menschen und Situationen, unbändigem Freiheitswillen und Glück schafft er die Flucht über die pakistanische Grenze. Sachlich und packend zugleich schildert der Ich-Erzähler Hamid seine Fluchterlebnisse und den Abschied von seinem geliebten Heimatland, das mit dem Untergang der Monarchie und der Machtübernahme durch die Sowjets alles verliert, was es jemals besessen hat.

M. Krickel; Little Hope
CHF 36.00, E. Juli 2009
Roman

Walter Held ist 64 und blickt auf ein ereignisloses Leben zurück. Er wäre gerne Pfarrer geworden, doch nach dem tragischen Tod seines Bruders verliert er schon früh seinen Glauben und belastet im Gegenzug sein Gewissen. Als Hilfsbuchhalter in einer Reifenfabrik manövriert er sich aufs Abstellgleis und fristet ein Dasein, das er als sein endgültiges Schicksal ansieht. Er träumt von einer Reise nach Amerika und erschafft sich in Gedanken eine Fantasiewelt, die ihm als Ersatz für sein verpasstes Leben dient. Denn nur in Little Hope, so der Name seines erfundenen Tals irgendwo in unerreichbarer Ferne, glaubt er, sein Glück finden und sich mit seiner Vergangenheit versöhnen zu können. Doch die Realität fordert ihren Tribut...

M. Krickel; Briefe an Madeleine
CHF 32.00, E. Mai 2007
Roman

Er ist Psychiater in einer Welt, in der die Schatten sich weigern, die Umrisse der Dinge zu enthüllen. Er vergleicht Erinnerungen mit Blumen auf einer Wiese, die verwelkt sind, bevor er sie pflücken kann. Er nennt es Ironie des Schicksals, selbst auf der Stelle zu treten, während seine Patienten sich bei ihm den Ballast von der Seele reden. Er sieht sich gefangen in der Gegenwart, und dennoch bleibt ihm nichts erhalten aus ihr. Er lädt sich Schuldgefühle auf, als eine Patientin sich das Leben nimmt. Er zweifelt an der Vertrauenswürdigkeit seines Praxiskollegen, dessen Ziele ihm undurchsichtig erscheinen. Er beginnt, das Absurde hinter dem Alltäglichen zu sehen, das Vertraute im Fremden zu suchen - und läuft dabei Gefahr, sich selbst zu verlieren.


Kundenempfehlungen






Tonino Benacquista; Malavita
CHF 21.90, E.14.10.2013, Krimi

In dem beschaulichen Ort Cholong-sur-Avre in der Normandie lässt sich eine amerikanische Familie nieder. Fred Blake schreibt ein Buch über die Landung der Alliierten; seine Frau Maggie engagiert sich bei Wohltätigkeitsveranstaltungen; Belle, ihre Tochter, verdreht allen Männern den Kopf; und Sohn Warren wird zum Rächer des Schulhofs. Eine ganz normale Familie also? Nein, denn Fred heisst in Wahrheit Giovanni Manzoni. Er war einer der ganz grossen Mafia-Bosse in den USA, bis er im Rahmen eines Zeugen-schutzprogramms nach Frankreich umgesiedelt wurde. Und weil es den Blakes nicht wirklich gut gelingt, sich unauffällig zu verhalten, ist vorprogrammiert, dass die Tarnung bald auffliegt …
(Klappentext)
.... turbulenter, aber vorallem lustiger Mafia-Kmödie
Franz G... (Nische Kunde)

P. Ljunghill; Der Mann im Park
CHF 24.50, E.12.8.2013, Krimi

Stockholm 1928: Auf einer verlassenen Werft wird die achtjährige Ingrid Bengtsson grausam zugerichtet aufgefunden. Der Fall sorgt für Aufsehen, und der junge Kommissar John Stierna wird mit den Ermittlungen betraut. Es beginnt die Jagd nach einem Mörder, der so gut wie keine Spuren hinterlassen hat. Doch Stierna ist sich seiner Sache sicher, und er verspricht der verzweifelten Mutter des Mädchens, den Mörder ihrer Tochter zu finden.
Kurz vor Ende der Verjährungsfrist nimmt der Journalist Grönwall, der an einer Serie über spektakuläre Mordfälle arbeitet, im Jahr 1953 Kontakt zu Stierna auf, der zwar kurz vor der Pensionierung steht, aber bereits seit einiger Zeit nicht mehr im aktiven Dienst ist.
(Klappentext)
Spannender, aber auch zum Teil düsterer Krimi.
Franz G... (Nische Kunde)

Daniel Wolf; Das Salz der Erde
CHF 14.90, E.10.6.2013, Historischer Roman

Ein grandioses Mittelalter-Epos ... um Liebe, Freiheit und das weiße Gold! Herzogtum Oberlothringen, 1187. Nach dem Tod seines Vaters übernimmt der junge Salzhändler Michel de Fleury das Geschäft der Familie. Doch seine Heimatstadt Varennes leidet unter einem korrupten Bischof und einem grausamen Ritter, der die Handelswege kontrolliert - es regieren Armut und Willkür. Als Michel beschließt, Varennes nach dem Vorbild Mailands in die Freiheit zu führen, steht ihm ein schwerer Kampf bevor. Seine Feinde lassen nichts unversucht, ihn zu vernichten. Und schließlich gerät sogar seine Liebe zur schönen Isabelle in Gefahr ... (Klappentext)
.. toll geschrieben, spannend wie ein Krimi. Interessant da auch noch von der Gegend (Elssas/Schwarzwald/Nordwestschweiz) handelt.
Franz G... (Nische Kunde)

M.L. Stedman; Das Licht zwischen den Meeren
CHF 28.50, E.23.9.2013, Roman

Sie brachen alle Regeln und folgten ihrem Herzen. Was danach passierte, wird das Ihre brechen ...

1926, Janus Rock. Auf einer abgelegenen Insel im Westen Australiens arbeitet Tom Sherbourne als Leuchtturmwärter. Mit seiner Frau Isabel führt er ein erfülltes Leben fern einer Welt im Umbruch. Nur eines trübt ihr Glück: Ein Kind bleibt ihnen verwehrt. Bis sie eines Morgens am Strand ein Ruderboot entdecken, in dem die Leiche eines Mannes liegt – und ein neugeborenes Baby. Während Tom die Küstenwache alarmieren will, schließt Isabel das kleine Mädchen in die Arme – und für immer in ihr Herz. Gegen Toms Willen nehmen sie das Kind als ihr eigenes an und nennen es Lucy. Zwei Jahre später kehren sie aufs Festland zurück – und müssen erkennen, dass ihre Entscheidung das Leben eines anderen Menschen zerstört hat …
... packend, spannend bis Tränenrührend.
Franz G... (Nische Kunde)

Jugendbücher und Jugendliteratur






Tessa Graton; Blood Magic
CHF 25.90, E.18.7.2011, Jugend ab 14 Jahren

Es ist sehr schön geschrieben traurig und fröhlich zugleich. Ich finde diesen Blickwinkel auf die Magie sehr interessant und mal was anderes. Im groben betrachte ist es einfach eine weitere Liebesgeschichte, aber ich finde es ist noch viel mehr. Das Buch ist auch so geschrieben das immer mal wieder etwas Spannendes passiert und diese Geschehnisse führen dann zum grossen Endspurt. Man merkt von Anfang an dass die Kettenreaktionen noch lange nicht alles sind und noch mehr kommt. Die Mischung aus Abenteuer, Magie, Liebe und Trauer ist Tessa Gratton super gelungen. Denn im Grunde war dieses Buch nicht ganz meine Wellenlänge. Aber ich muss eingestehen dass ich es nicht schlecht fand. Alexandra A... (ehem. Schnupperlehrtochter)

Nina Blazon; Faunblut
CHF 27.50, E.1.12.2008, Jugend ab 14 Jahren

Faunblut ist eine wunderschöne, aufregende Liebesgeschichte. Ich hatte das Buch in zwei Tagen gelesen, es hat mich fast um den Schlaf gebracht so spannend fand ich es. Man ist von der ersten Seite an in einer ganz anderen Welt am Rande der Zeit. Von Kapitel zu Kapitel lichtet sich die verworrene Vergangenheit und Gegenwart immer mehr. Die Charaktere sind alle ganz unterschiedlich und viel schichtig. Was es auch immer aufregend macht was der jeweilige Charakter als nächstes tun wird. Eine Herrschaft im Zeichen der Gewalt zwingt Freunde zu Feinden zu werden und jeder muss sich für eine Seite entscheiden. Ich kann dieses Buch jedem Jugendlichen Fantasy Fan empfehlen, es sollte in keinem Bücherregal fehlen. Alexandra A...
(ehem. Schnupperlehrtochter)





Wow! Das ist wohl die Beschreibung die am Bestem zu diesem Buch passt. Es fesselt dich von Anfang an und wenn es fertig gelesen ist, möchtest du am liebsten wieder von vorne anfangen. So zumindest ging es mir. Für alle die den Film schon gesehen haben, wenn ihr den gut fandet wartet ab bis ihr das Buch gelesen habt, ihr werdet es lieben. Auch für diejenigen die finden sie seien zu alt für so was, quatsch mit Sicherheit nicht, es ist ein Abenteuer für jeden. Ich war selbst überrascht wie gut es mir gefallen hat denn, ich dachte es sei wie die Tribute von Panem. Sie spielen beide in der Zukunft nach einem Krieg, damit hören die Gemeinsamkeiten auch schon wider auf. Es geht um ein Mädchen das nicht weiss wohin sie gehört und wer sie wirklich ist. Das heraus zu finden stellt ich als schwerer dar als gedacht. Denn der Test der ihr helfen soll sich für eine der fünf Fraktionen zu entscheiden macht alles noch schwieriger. Denn sie ist eine Unbestimmte, die gelten allerdings als hoch gefährlich.
Alexandra A...
(ehem. Schnupperlehrtochter)